Cd43

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leukosialin
Andere Namen

Galactoglycoprotein, GALGP, CD43

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 400 Aminosäuren, 40.322 Da
Bezeichner
Externe IDs
Orthologe (Mensch)
Entrez 953
Ensembl ENSG00000138185
UniProt P16150
Refseq (mRNA) NM_001098175.1
Refseq (Protein) NP_001091645.1
PubMed-Suche 953

Leukosialin (synonym CD43) ist ein Oberflächenprotein aus der Gruppe der Zelladhäsionsmoleküle.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leukosialin wird von Thymozyten, T-Lymphozyten, Neutrophilen, Plasmazellen und Myelomen gebildet. Es ist glykosyliert und phosphoryliert. Leukosialin präsentiert Kohlenhydrate für Selectine. Bei einer Aktivierung von T-Lymphozyten wird Leukosialin von der Kontaktfläche zur antigenpräsentierenden Zelle aussortiert. Es ist das häufigste Oberflächenprotein auf der Zelloberfläche von T-Lymphozyten und Neutrophilen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A. N. Moreno-Amaral, E. Gout, C. Danella-Polli, F. Tabarin, P. Lesavre, G. Pereira-da-Silva, N. M. Thielens, L. Halbwachs-Mecarelli: M-ficolin and leukosialin (CD43): new partners in neutrophil adhesion. In: Journal of leukocyte biology. Band 91, Nummer 3, März 2012, S. 469–474, doi:10.1189/jlb.0911460, PMID 22167719.